Bäcker-Innung Köln / Rhein-Erft-Kreis

 

Brot- und Brötchenprüfung 2018

Das diesjährige Thema der Brot- und Brötchenprüfung lautete: „Wir backen CO2-freundliche Brötchen“. Im Gegensatz zu den Anbietern aus China oder Litauen muss das Brötchen der Handwerksbäckereien aus der Region nicht umweltschädlich transportiert und energieaufwändig gekühlt werden.

Am 25. und 26. April 2018 ließen die hiesigen Bäckereien vom Brotprüfer Karl-Heinz Schmalz die Qualität ihrer Brötchen und Brote testen. Mehr als 170 verschiedene Proben wurden geprüft. Die Bäcker-Innung ist über diese äußerst positive Resonanz begeistert. Lehrlinge und Mitarbeiter des Bildungszentrums der Handwerkskammer zu Köln am Butzweilerhof schauten dem Prüfer bei seiner Tätigkeit über die Schulter und stellten interessiert Nachfragen. 

Die Natur ist kein unerschöpfliches Gut. Genau diesem Grundsatz nach leben die Bäcker. Deshalb wurde bewusst das Bildungszentrum als Prüfort gewählt, damit die zu Hunderten dort anwesenden Auszubildenden die geprüften Backwaren bis auf den letzten Krümel essen konnten und nichts verschwendet wurde. 


Ergebnisse:

Insgesamt sind 114 Brotsorten und 57 Brötchensorten geprüft worden.

Benotung

Brotprüfung

% - Anteil

Brötchenprüfung

% - Anteil

sehr gut

53

46,49 %

26

45,61 %

gut

48

42,11 %

19

33,33 %

Interessierte Verbraucher können auf der interaktiven Karte unter  http://www.brotinstitut.de/baeckerfinder Innungsbäckereien finden und gegebenenfalls die Ergebnisse einer Qualitätsprüfung einsehen.

Eindrücke der Brot- und Brötchenprüfung 2018: